FANDOM


Cafal war ein Barghast von den Senan des Weißgesicht-Clans. Er war der Sohn des Kriegshäuptlings Humbrall Taur und zwei seiner Geschwister waren Hetan und Netok[1]. Er war ein Schamane.

Wie alle Mitglieder des Weißgesicht-Clans hatte er sein Gesicht weiß bemalt, was es wie einen Totenschädel aussehen ließ. Sein Haar war mit Ocker gefärbt und zu mit Knochenfetischen geschmückten Zöpfen geflochten. Er trug eine der aus Kupfer- und Silbermünzen bestehenden Rüstungen der Senan, und dazu passende, mit Münzen besetzte Handschuhe[2].

Die eisige Zeit Bearbeiten

Cafal reiste zusammen mit seiner älteren Schwester Hetan und seinem jüngeren Bruder Netok im Auftrag ihres Vaters nach Capustan, wo die Gräber ihrer ältesten Ahnen lagen, welche von ihnen als Götter verehrt wurden. Sie sollten über deren Rückgabe an die Barghast verhandeln. Unterwegs sollten sie auch nach Spuren jener Dämonen Aussschau halten, von denen die Schamanen der Clans Visionen gehabt hatten. Diese hatten sie auch mit Schutzzaubern umgeben, wofür sie drei Tage in einem Knochenkreis verbracht hatten[3].

Unterwegs trafen sie auf Keruli, und seine Wächter Grantl, Stonny und Harllo, mit denen sie schließlich zusammen reisten. Am nächsten Tag trafen sie auf die Nekromanten Bauchelain und Korbal Broach, welche Grabhügel der Barghast entweiht hatten um die Geister der Toten zu versklaven, aber in der Nacht zuvor von einem Monster angegriffen worden waren. Um sich besser Verteidigen zu können lagerten sie diese Nacht widerwillig zusammen und wurden von einer Gruppe untoter K'ell-Jäger der K'Chain Che'Malle angegriffen. Harllo und Netok überlebten diesen Kampf nicht, trotz des magischen Schutzes den Cafal beschworen hatte[4]. Nachdem Keruli sie mit seiner Magie gerettet hatte, wurden sie am nächsten Morgen von einer Patrouille der Grauen Schwerter gefunden und nach Capustan gebracht[5].

Aus Trauer um ihren Bruder bemalten sich Hetan und Cafal ihre Gesichter mit Asche. Es gelang ihnen im Beisein der Kommandanten der Grauen Schwerter eine Audienz beim Maskenrat zu erhalten in welcher sie ihre Forderung vorbrachten die Barghast als ursprüngliche Eigentümer des Landes anzuerkennen und Pilgerreisen durchführen zu dürfen. Cafal beschwor die Macht der Geister der Barghast herauf und zwang so die Priester dazu, die Gebeine der ältesten Vorfahren der Barghast, welche ursprünglich auf dem Gebiet der Stadt bestattet worden waren, herauszugeben. Dadurch hatten deren Geister nun endlich die Chance zu Göttern aufzusteigen[6]. Hetan und Cafal weigerten sich aber ihre Verwandten zu Hilfe zu rufen, um die Stadt zu verteidigen[7].

Der Tag des Sehers Bearbeiten

Hetan und Cafal überlebten die Belagerung von Capustan im Knecht, wo auch die sterblichen Überreste ihrer Götter lagen. Sie belegten das Gebäude mit einem magischen Schutz, bis die Barghast kamen, den Belagerungsring durchbrachen und die Feinde in die Flucht schlugen.

Nach der Belagerung bat Cafal Hauptmann Ganoes Paran, den Herr der Drachenkarten, darum die Götter der Barghast zu segnen, damit diese Aufsteigen und ihrem Platz im Pantheon einnehmen konnten.

Er schloss sich mit dem Rest seines Clans Einarms Heer und seinen Verbündeten beim Marsch auf Korall an und überlebte die Belagerung der Stadt.

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

  1. Die eisige Zeit, Dramatis Personae, Seite 631
  2. Die eisige Zeit, Kapitel 6, Seite 298
  3. Die eisige Zeit, Kapitel 6, Seite 311
  4. Die eisige Zeit, Kapitel 6
  5. Die eisige Zeit, Kapitel 7
  6. Die eisige Zeit, Kapitel 10
  7. Die eisige Zeit, Kapitel 10, Seite 526
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki