FANDOM


Crokus Junghand (engl.:Crokus Younghand) war ein junger Dieb in Darujhistan, ein Lehrling von Kruppe und der Neffe von Mammot. Er hatte langes, dunkles Haar und hellblaue Augen.

Während der Ereignisse von Die Gärten des Mondes war er 17 Jahre alt.[1]

Er war auch ein Stammgast des Phoenix.[2]

Geschichte Bearbeiten

Die Eltern von Crokus starben als er vier war an der Geflügelten Plage. Er wurde danach von seinem Onkel Mammot aufgezogen.[3]

Er fand die Straßen aber bald sehr viel aufregender als das Studierzimmer seines Onkels und ließ sich von Kruppe zu einem Dieb ausbilden.

Die Gärten des MondesBearbeiten

Crokus raubte die Villa der Familie D'Arle und wurde von dem Anblick der schlafenden Challice D'Arle betört. Auf dem Rückweg fand er Oponn's Münze und wurde Zeuge eines Mordes an einem Assassinen. Er konnte den Mörden des Assassinen, Tiste Andii Nachtjägern entkommen, auch durch Einmischung Oponns, und verbrachte den Rest der Nacht im Phoenix.[4]

Crokus hatte sich in Challice verliebt und hatte Gewissensbisse aufgrund des Diebstahls. Er hielt sein Eindringen in ihre Privatsphäre für einen schweren Fehler und beschloss den geraubten Schmuck zurück zu bringen. Als er von Kruppe das Diebesgut zurück holte, zeigte er diesem auch Oponns Münze. Seine Freunde versuchten seine Schwärmerei für Challice zu nutzen, um Crokus wieder auf den rechten Weg zu bringen und eine Alternative zum Leben eines Diebes in Betracht zu ziehen.[5]

Crokus hatte keine Ahnung, dass eine Münze in seinem Besitz mit Oponn verbunden war und er als 'Münzenträger' von anderen gesucht wurde. So erkannte er nicht, dass der Einfluss der Münze ihm einige Male das Leben rettete.

Im Zuge seiner Verliebtheit in Challice überlegte er sich sein Leben zu ändern und wollte bei seinem Onkel Mammot seine Bildung verbessern.[6]

Später brachte er das Diebesgut zu Challice zurück und wurde von ihr erwischt. Er gestand ihr seine Liebe und wurde von ihr ausgelacht. Allerdings ließ sie ihn trotzdem entkommen. Im Garten des Anwesens sah er Leida, welcher er vorher schon im Phoenix gesehen hatte, und die ihn beschattete. Er traf später auf Rallick Nom der ihm befahl seine Onkel vor einer Klaue in der Stadt zu warnen. [7]

Er begleitete Kruppe, Murillio und Coll aus der Stadt in die Gadrobi-Hügel. Sie erzählten ihm sie wurden im Auftrag von Baruk Informationen sammeln, aber ihr eigentlicher Auftrag war es Crokus wegzubringen. Die Gruppe wurde von Lorn angegriffen und alle bis auf Crokus waren nach der Konfrontation bewusstlos oder verletzt. Er konnte Lorn überreden sie in Ruhe zu lassen, da sie wieder nach Darujhistan zurück und sie in Ruhe lassen würden.[8]

Crokus younghand by luztheren.jpg

Crokus Junghand von Luztheren

Coll und Crokus fanden die verwirrte Leida, nachdem Cotillion von Schattenthron zurückgerufen wurde und ihren Geist verlassen musste. Coll schickte die beiden in die Stadt vor um Leida zu Mammot zu bringen.[9] Unterwegs lernte er sie besser kennen. Da sie ohne Erinnerungen an ihr früheres Leben war, brauchte sie einen Namen und wählte Apsalar, der Name der Herrin der Diebe, Schutzpatron von Crokus.

Im Haus seines Onkels trafen die beiden auf Mira und Irilta, welche auf Crokus aufpassen sollten. Zur selben Zeit hatte auch Serrat, eine Nachtjägerin, die Spur von Crokus aufgenommen, mit dem Auftrag ihn zu töten.[10]

Während des Gedderone-Festes in Bezug auf seine Gefühle für Challice eines Besseren belehrt. Er erhielt von Rallick Nom die Anweisung die Magier der Stadt zu warnen und wurde Augenzeuge des gewaltsamen Todes seines Onkels, der Raest übernommen worden war.[11] Die Sechste Klinge der Karmesin-Garde rettete in vor Lorn[12] und er rettete Baruk und Derudan vor Vorcan.[13]

Als er daraufhin Apsalar wiedertraf, beschloß er sich ihr, Fiedler und Kalam Mekhar anzuschließen und Apsalar auf dem Heimweg nach Itko Kan zu begleiten. Unterwegs warf er Oponns Münze ins Wasser.

Das Reich der Sieben Städte Bearbeiten

Während der mehrmonatigen Reise ins Reich der Sieben Städte begann er eine Beziehung mit Apsalar. Er wurd misstrauisch über Fiedlers und Kalams Reiseroute, woraufhin ihm die beiden erklärten, dass sie planten Imperatrix Laseen zu ermorden[14]. In Ehrlitan verlies Kalam die Gruppe um einen anderen Weg zu verfolgen und Fiedler führte Crokus und Apsalar weiter. Crokus stritt sich mit Fiedler, da er glaubte, dass er und Kalam Apsalar für ihre Pläne nutzen wollten. Er schien sich auch mit Apsalar gestritten zu haben. Auf ihrem Weg nach Süden, nach G'danisban verkleidete sich Fiedler als Gral und Crokus und Apsalar als ein frisch vermähltes Ehepaar auf einer Pilgerreis um weniger Aufsehen zu erregen. Bei ihrer Abreise fehlte Moby, was Crokus sehr traurig machte, da der Bhok'aral so etwas wie die letzte Verbindung zu seinem Onkel Mammot war[15].

Vor G'danisban trafen sie eine abtrünnige Armee und erfuhren, dass die die Stadt erobert worden war und ein Massaker an den Malazanern im Gange sei. Einer der Soldaten wurde von Fiedlers Gral-Wallach ins Gesicht gebissen und verstümmelt. Um ihre Tarnung nicht auffliegen zu lassen erzählte Fiedler den Arak-Kriegern eine Lügengeschichte, welche ihre Lage aber verschlimmert. Apsalar gelang es aber die Situation vorerst zu retten. Allerdings war ihnen danach ein Stamm der Gral auf den Fersen, da sie Fiedler für einen Ausgestoßenen hielten. In der Stadt wurden sie Zeuge des Massakers und töteten einige Vergewaltiger um ein Mädchen zu retten. Crokus war geschockt und fragte ob die Malazaner bei der Eroberung genauso grausam gegenüber den Einheimischen waren. Apsalar hatte daraufhin einen Ausbruch, und verteidigte das Imperium vehement. Sie enthüllte auch, dass Hadra für das Massaker von Aren verantwortlich gewesen war. Ihnen wurde klar, dass Cotillion Tanzer ist und Schattenthron Kellanved sein muss. Moby schloß sich der Gruppe wieder an[16].

Fiedler führte sie durch die Raraku, in der Hoffnung das Azath Haus Tremorlor zu finden und so nach Quon Tali zu gelangen. Unterwegs gerieten sie in einen Kampf zwischen Vielwandlern und Wechselgängern, würden aber von dem Jhag Icarium und seinem Begleiter, dem Trell Mappo, gerettet, die den Vielwandler Gryllen vertrieben[17]. Die beiden brachten die drei nach Tesem, einem alten Kloster welches nun vom Schattenpriester Iskaral Pustl bewohnt wurde. Crokus gefiel es gar nicht in einem Tempel des Schattens zu sein und er hatte Angst um Apsalar, welche allerdings die ganze Zeit über ruhig blieb. Icarium versuchte die beiden zu unterhalten. Fiedler erzählte ihnen schließlich was es mit Tremorlor auf sich hatte und wieso sie von dort aus zum Totenhaus in Malaz reisen könnten. Iskaral Pustl versicherte ihnen, dass Apsalar nichts von Cotillion befürchten zu hatte.[18]

Im Bann der Wüste Bearbeiten

Crokus und Apsalar vermuteten, dass es sich bei Iskaral Pustls Diener, der seid ihrer Ankunft verschwunden war, um Apsalars Vater Rellock handelte. Zudem vermuteten sie, dass Pustl und Schattenthron planten Apsalar zur neuen Sha'ik zu machen, und so die Rebellion gegen das Malazanische Imperium unter ihre Kontrolle zu bringen. Er bedrohte deswegen sogar den Hohepriester. Als Apsalar schließlich allein in die Wüste aufbrach um den Spuren ihres Vaters zu folgen nahmen Crokus und Fiedler ihre Spur auf und Mappo und Icarium schloßen sich ihnen an. Während ihrer Reise sah Fiedler ihn dabei wie er mit den Messern die Techniken eines Assassinen trainiert und Mappo hatte das Gefühl, als ob der Junge sich Icarium als Vorbild ausgesucht hatte, und anfing Verhaltensweisen des Jhag zu übernehmen. Seiner Meinung nach wäre Fiedler ein besseres Vorbild gewesen[19].

Sie konnten bald anhand der Spuren erkennen, dass Apsalar ihren Vater eingeholt hatte, aber nun den Weg mit ihm zusammen fortsetzte. Die beiden führten sie aber nicht zu Sha'iks Leichnam, sondern nach Tremorlor, dem ursprüngliche Ziel ihrer Reise, wo sie die beiden einholten. Rellock hatten sie hierher geführt um seine Schuld gegenüber Schattenthron zurückzuzahlen, welcher ihm einen neuen Arm gegeben und seine Tochter verschont hatte. Tremorlor war nämlich das Ziel des falschen Pfads der Hände gewesen, den Pustl mithilfe von Rellock und später Apsalar angelegt hatte um die Vielwandler und Wechselgänger vom echten Tor fernzuhalten. Nun bedrängten die Gestaltwandler das Azath-Haus und die Gruppe sollte dabei helfen es zu verteidigen[20]. Neben Iskaral Pustl kamen ihnen auch noch die verbliebenen fünf Schattenhunde zu Hilfe. Dies war aber nicht der einzige Plan den Schattenthron verfolgte.

Es gelang ihnen sich zum Haus durchzukämpfen und viele der Angreifer zu töten. Icarium steigerte sich beinahe in seine alles vernichtende Raserei und musste von Mappo bewusstlos geschlagen werden. Fiedlers Moranth-Munition hingegen erwies sich als zerstörerisch für die Gestaltwandler. Es stellte sich heraus, dass Moby in Wahrheit ebenfalls ein Wechselgänger-Dämon war, welcher aber von Tremorlor zu seinem neuen Wächter bestimmt wurde, wodurch die Gruppe Zugang zum Inneren des Hauses erhielt, Moby aber nicht bei ihnen bleiben konnte und wollte.

Ihre Wege trennten sich von Pustl, Mappo und Icarium, welche andere Wege nahmen, und kamen durch das Azath-Haus zum Totenhaus nach Malaz, wo sie auf den legendären Jaghut Gothos trafen, welcher sich als Icariums Vater herausstellte. Die Dämonin Apt führte sie zu Kalam, der die Stadt ebenfalls erreicht hatte, und sie retteten ihn vor einigen Klauen. Als danach Schattenthron erschien handelte Apsalar mit ihm aus, dass er ihren Vater, Crokus und sie zur Küste von Itko Kan bringen und sie in Zukunft in Ruhe lassen würde.

Der Krieg der Schwestern Bearbeiten

Schattenthron brachte sie nicht direkt zu ihrem Dorf, weshalb Apsalar und Crokus einen Auftragsmord begehen musste um ein Schiff für ihre Weiterreise zu erhalten. Crokus nannte sich danach Schlitzer und beschloss ein Assassine zu werden um ihr weiterhin folgen zu können und nützlich zu sein. Er vermutete auch, dass sie kurz vor dem Aufstieg stand und wollte sie nicht verlieren.

Apsalar, Cotillion and Crokus by Puck.jpg

Apsalar, Cotillion und Crokus von Puck

Als sie in Apsalars Heimatdorf ankamen fanden sie nur noch Ruinen vor. Rellock starb kurze Zeit später eines natürlichen Todes und Apsalar und Schlitzer blieben zurück, ohne zu wissen was sie nun tun sollten. Als Cotillion die beiden zusammen mit Blind besuchte erkannte Schlitzer ihn als seinen Patron an und erklärte sich bereit einen Auftrag für ihn zu übernehmen. Im Gegenzug erlaubte der Gott ihm Blind zu Hilfe zu rufen, sollten sie in Schwierigkeiten geraten. Apsalar begleitete ihn und die beiden segelten zur Insel schwimmenden Insel Drift Avalii, der Heimat einiger Tiste Andii und der Standort des Throns der Schatten.

Ihr Boot zerschellte bei der Landung und Schlitzer geriet in eine Unterwasserströmung die ihn unter der Insel hindurch spülte, bis er von Andarist gerettet wurde, einem der letzten überlebenden Verteidiger der Insel vor den angreifenden Tiste Edur und Bruder von Anomander Rake. Dieser sah aber keine Möglichkeit für sie den nächsten Angriff zu überleben und schätzte auch die Chance dafür, dass Apsalar es auf die Insel geschafft hatte als gleich Null ein.

Das Haus der Ketten Bearbeiten

Andarist by dejan delic.jpg

Schlitzer, Andarist und Apsalar von Dejan Delic

Schlitzer verteidigte zusammen mit Andarist den Thron der Schatten. Apsalar kam ihnen mit einigen Tiste Andii zu Hilfe, bei welchen es sich um Neffen und Nichten von Andarist handelte, und die er lieber vor den Angreifern versteckt hätte als ihr Leben im Kampf um den Thron zu riskieren. Nachdem sie diesen Angriff abgewehrt hatten ging Schlitzer los um Unterstützung durch einige gestrandete Malazaner zu erbeten, unter ihnen Haol und Reisender. Auf dem Rückweg hörte er Kampfgeräusche und kam gerade noch rechtzeitig zum Thron zurück. Apsalar und die restlichen Tiste Andii außer Andarist waren bewusstlos, während dieser sich gegen die Magie der Tiste Edur stemmte um sie zu beschützen, auch wenn es ihn das Leben kostete. Schlitzer reif Blind um Hilfe, aber nach einem Kommando in der Sprache der Tiste Edur weigerte sie sich ihre früheren Herrn anzugreifen. Cotillion erschien schließlich und tötete die letzten Tiste Edur.

Während Reisender beim Thron der Schatten zurück blieb um ihn mit Andaraists Schwert Kummer für eine Zeit zu verteidigen brachte Cotillion Apsalar und Schlitzer nach Tesem zurück. Apsalar hatte ein Gespräch mit Cotillion, in dem sie ihm anbot anstelle von Schlitzer in seine Dienste zu treten. Sie sah zwar das dieser sie liebte, aber in seinen Bemühungen ihr nahe zu sein nahm er genau jene Eigenschaften von ihr an, die sie an sich selbst verabscheute. Deswegen trennte sie sich von ihm und ließ ihn in Tesem zurück, um ihn nicht weiter Verderben zu können und damit er vielleicht wieder zu dem werden würde, der er gewesen war, bevor er sie getroffen hatte. Schlitzer brach dies das Herz und er fühlte sich von ihr im Stich gelassen. Cotillion bot ihm eine neue Aufgabe an um seinem Leben einen Sinn zu geben, aber nicht als Assassine, sondern als Leibwächter für Heboric, Scillara und Felisin die Jüngere.

Die Feuer der Rebellion Bearbeiten

Der Weg zur Otataral-Insel führte Schlitzer, Scillara, Felisin die Jüngere, Heboric und Graufrosch von der Raraku aus durch die Wüste zur Küste. Unterwegs wurden sie von Ungebundenen der T'lan Imass, Dienern des Verkrüppelten Gottes überfallen die Felisin entführten. Dabei wurd Heboric getötet, Scillara in die Brust gestochen und Schlitzer selbst wurde der Bauch aufgeschnitten.

Die Knochenjäger Bearbeiten

Die Gruppe wurde von den Bewohnern einer kleinen Ansiedlung gefunden. Der Führer des Dorfes war Barathol Mekhar, ein Cousin Kalams. L'oric erschien zur rechten Zeit um die Verletzten zu heilen.

In Toll the HoundsBearbeiten

Schlitzer kehrte nach Darujhistan zurück, hatte sich aber so sehr verändert, dass er sich nun als Fremder in seiner Heimatstadt füllte. Er began ein Verhältnis mit Challice, liebte sie aber nicht mehr. Die Affäre endete als Schlitzer ihren Mann, Gorlas Vidikas tötet um für den Tod Murillios Rache zu nehmen.

In The Crippled God Bearbeiten

Schlitzer und Apsalar fanden sich endlich wieder.

Anmerkungen und QuellenangabenBearbeiten

  1. Die Gärten des Mondes, Kapitel 5, Seite 212
  2. Die Gärten des Mondes, Dramatis Personae, Seite 786
  3. Die Gärten des Mondes, Kapitel 6, Seite 249
  4. Die Gärten des Mondes, Kapitel 5
  5. Die Gärten des Mondes, Kapitel 7
  6. Die Gärten des Mondes, Kapitel 11, Seite 415-418
  7. Die Gärten des Mondes, Kapitel 13
  8. Die Gärten des Mondes, Kapitel 15, Seite 523-525
  9. Die Gärten des Mondes, Kapitel 15, Seite 543-546
  10. Die Gärten des Mondes, Kapitel 17
  11. Die Gärten des Mondes, Kapitel 22
  12. Die Gärten des Mondes, Kapitel 23, Seite 754-755
  13. Die Gärten des Mondes, Kapitel 24, Seite 767-769
  14. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 1
  15. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 3
  16. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 5
  17. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 7
  18. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 8
  19. Im Bann der Wüste, Kapitel 5, Seite 253
  20. Im Bann der Wüste, Kapitel 5
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Das Bild in der Infobox ist eine Interpretation von Crokus, gezeichnet von Corporal Nobbs aka Luktarig.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki