FANDOM


Dujek Einarm (engl.:Dujek Onearm) war Hohefaust des Genabackis Feldzugs und Kommandant der 2. Malazanischen Armee, eine Armee von Veteranen die auch unter dem Namen "Einarm's Heer" bekannt war. Im Jahre 1163 von Brands Schlaf war Dujek neunundsiebzig Jahre alt, obwohl er aussah als ob er fünfzig wäre.

Dujek hatte graue Augen, war mittelgroß und dünn. Seine Größe wurde mit fünf Fuß, sechs Inches (ca 1.68m) angegeben. Der Spitzname 'Einarm' ging auf das Fehlen seines linken Armes zurück[1][2]. Sein Gesicht war schmal, scharf geschnitten und bartlos, und er trug eine schlichte, schmucklose Rüstung und ein normales Kurzschwert. Als Zeichen seines Rangs trug er einen grauen Umhang mit silberner Borte[2].

Er war als einer der größten Kommandanten des Malazanisches Imperium angesehen und inspirierte in seinen Untergebenen Gefühle der Sicherheit, Stabilität und Vernunft[1].

Geschichte Bearbeiten

Dujek verlor seinen Arm während der Wickan-Kriege, als er den Imperialen Historiker Duiker beschützte. Dieser war vom Wickaner Bult mit einer Lanze verletzt worden, woraufhin Dujek Bult im Gesicht eine schwere Wunde zufügte, was eine große Narbe zurück ließ. Bults Pferd verbiss sich in Dujeks linken Arm und zerschmetterte den Knochen. Der Arm musste von den Feldschern amputiert werden um ihm das Leben zu retten[3].

Im Jahr 1153 BS war er im Reich der Sieben Städte und nahm die Kapitulation der Stadt Karakarang durch Kimloc an[4].

Die Gärten des MondesBearbeiten

Dujek by luktarig.jpg

Dujek von Corporal Nobbs

Im Jahr 1154 BS war er mit seinem Vorgesetzten Elster und der 3. Armee in Malaz während der Unruhen im Mausviertel. Nachdem einige unerfahrene Offiziere die Situation zur Eskalation gebracht hatte, sollte er mit einem Trupp für Ordnung sorgen[5].

Nach der Thronbesteigung Laseens wurden viele Mitglieder der Alten Garde degradiert oder verschwanden. Dujek aber wurde zur Hohefaust ernannt und erhielt das Kommando im Genabackis Feldzug. Sein ehemaliger Vorgesetzter und Freund Elster wurde seinem Kommando unterstellt. Dujek hatte aber viele Anhänger, nicht nur innerhalb seiner Armeen. Manche behaupteten, dass der alte Imperator Dujek als Nachfolger vorgesehen hatte. Laseen nahm in deswegen als Bedrohung für ihre Herrschaft wahr. Da er allerdings einer der wenigen herausragenden Kommandanten war, über die das Imperium noch verfügte, konnte sie es sich nicht leisten ihn zu verlieren. Nachdem aber Leidas Spur in seine Armee führte, gab es laut Topper Überlegungen ob er möglicherweise an einer Verschwörung beteiligt wäre, und man dachte daran ihn zurechtzustutzen[6].

Ab dem Jahr 1161 BS belagerte er mit Zweiten und Sechsten Armee die Freie Stadt Fahl, welche damals die Südfront im Genabackis Feldzug war, zusammen mit einigen Einheiten der Schwarzen Moranth. Die Anwesenheit Mondbruts führte zu einer Pattsituation und verlängerte die Belagerung im zwei Jahre, während Caladan Bruth und seine Befreiungsarmee im Norden an Boden gewann. Im Spätjahr des Jahres 1163 BS wurde derImperiale Hohemagier Tayschrenn nach Fahl entsandt, zusammen mit den Hohemagiern A'Karonys, Bellurdan und Nachtfrost, um eine Entscheidung herbeizuführen. Dies geschah wohl im Angesicht der drohenden Niederlage der Fünften Armee im Norden, sowie möglicherweise aufgrund der neuen Erkenntnisse über Leida. Dujek führte seine Armee zwar zum Sieg bei der Belagerung von Fahl aber der Preis war hoch. Er verlor durch das magische Duell viele seiner Soldaten, die meisten Brückenverbrenner und fast alle Mitglieder seines Magierkaders Kader-Magier[7].

Nach der Eroberung von Fahl wurde im Oberkommando beschlossen, dass die Reste seiner drei Armeen zusammengelegt werden und als die Fünfte Armee weiterexistieren sollten. Er erhielt auch neue Befehle für die Brückenverbrenner. Er bot Elster daraufhin an, dass dieser mit seinem Trupp nach einer letzten Mission in Darujhistan desertieren könne. Von Fiedlers Andeutungen bezüglich einer Rebellion gegen Laseen wollte er nichts hören. Er teilte seinen Freunden auch mit, dass Hauptmann Paran ein Agent von Mandata Lorn war[8].

In Fahl lieferte er sich einen Machtkampf mit Tayschrenn, bei dem sie die Befehle des anderen untergruben oder zum Scheitern brachten und versuchten die Autorität des anderen zu untergraben. So ließ er dass Archiv der Stadt mit den Ergebnissen der Volkszählung von Fahl vernichten, als Tayschrenn beschloss ein Exempel an den Adeligen der Stadt zu statuieren und neun von zehn hängen zu lassen. Mandata Lorn brachte ihm schließlich Nachrichten über die Verstärkung die er im Frühjahr erhalten sollte, seiner Meinung nach zu wenig um den Krieg gewinnen zu können[9]. Er nahm mit den anderen wichtigen Persönlichkeiten am offiziellen Abendessen im Imperialen Hauptquartier in Fahl teil und schaffte es zusammen mit Tayschrenn Lorn von einem Duell mit Flickenseel abzuhalten.

Elster kontaktierte ihn später von Darujhistan aus mithilfe eines Imperialen Zepters. Dujek teilte ihm mit, dass eine Rebellion unvermeidbar geworden war[10]. Er hatte durch Lorns Informationen über die Verstärkung im nächsten Jahr erkannt, dass jemand den Feldzug scheitern lassen wollte. Schließlich wurde eine Klaue mit einer Nachricht der Imperatrix an Tayschrenn erwischt, in welcher der Hohemagier aufgefordert wurde Dujek zu verhaften und hinzurichten. Danach sagte sich Dujek offiziell vom Imperium los und die Fünfte Armee folgte ihm. Laseen erklärte sie alle zu Gesetzlosen. Dujek ernannte Elster zu seinem Stellvertreter und nahm Verhandlungen mit Caladan Bruth auf[11].

Im Bann der Wüste Bearbeiten

Dujek sandte mit Vorräte und einen Anhänger an Coltaine und die Kette der Hunde, was bei Coltaine und Duiker Zweifel daran aufkommen ließ, ob er wirklich ausgestoßen wurde.

Imperatrix Laseen enthüllte gegenüber Kalam Mekhar, dass die Außstoßung von Dujek und seinem Heer nur eine List war, um ihm in Genabackis freie Hand zu lassen um sich um die Pannionische Domäne zu kümmern. Sie enthüllte auch, dass Tayschrenn noch immer an Dujeks Seite war, um ihm im Notfall helfen zu können. Damit konnte sie ihn davon abbringen, seinem Plan sie zu ermorden weiter zu folgen.

Die eisige Zeit Bearbeiten

Dujek Einarm hatte in Fahl sein Hauptquartier aufgeschlagen und versuchte dort eine Administration aufzubauen und Steuern und Zölle einzuziehen um seine ausgestoßene Armee versorgen zu können. Er verbündete sich mit Caladan Bruth und seiner Befreiungsarmee sowie Anomander Rake gegen die Pannionische Domäne, mit finanzieller Unterstützung aus Darujhistan. Die Pläne die er und Elster erstellt hatten ähnelten stark denen von Caladan Bruth, Capustan entsetzten, die belagernde Armee vernichten und danach nach Korall marschieren, ins Herz der Domäne, um den Pannionischen Seher zu vernichten. Scharteke fand es poetisch, wie ähnlich Dujek und Bruth in ihrem Auftreten, Planen und ihrer Taktik waren, da die beiden jahrelang gegeneinander gekämpft hatten. Er war von Silberfuchs Enthüllungen, dass sie die Wiedergeburt der Seelen von Flickenseel, Nachtfrost und Bellurdan, sowie die Beschwörerin der T'lan Imass zur Zweiten Zusammenkunft war, genauso überrascht wie Elster[12].

Später erhielt Dujek Nachricht aus dem Malazanischen Imperium, über die Säuberungen des Adels, die Laseen vorgenommen hatte, und die damit verbundenen Gräueltaten. Er musste Hauptmann Paran mitteilen, dass seine Schwester Tavore zwar zur neuen Mandata ernannt worden war, diese aber Felisin verhaften und in die Otataral-Minen verbannen lassen. Dujek hatte Probleme die Brutalität der Säuberungen mit seiner Sichtweise der Imperatrix und des Imperiums in Einklang zu bringen[13]. Später trafen sich Elster mit ihm, bevor die beiden aufbrachen um die Repräsentanten von Darujhistan zu empfangen. Dabei sprachen sie über ihre aktuelle Situation und Silberfuchs. Dujek war auch dafür Flickenseel in ihr zur Dominanz zu verhelfen[14].

Nur er und Elster wussten, dass Laseen sie nur ausgestoßen hatte um ihnen die Möglichkeit zu geben diese Allianz zu bilden. Entsprechend ihres Plans sah die Stadt Capustan vor den Truppen des Pannionischen Sehers zu retten, half ihnen der Schnelle Ben dabei Kontakt mit den Verteidigern aufzunehmen.

Der Tag des Sehers Bearbeiten

Die verbündten Streitkräfte erreichten zwar Capustan nicht rechtzeitig um es zu entsetzen, allerdings schafften es die mit ihnen verbündeten Barghast vom Weißgesicht-Clan die pannionschen Streitkräfte zu schlagen und ihnen zuzutreiben, was zu deren entgültiger Niederlage führte. Er nahm an den Verhandlungen nach dem Ende der Belagerung in Capustan teil.

Beim darauffolgenden Marsch nach Süden übernahm er das Kommando über die den Teil von Einarms Heer, der zuerst Korall erreichen sollte um die äußeren Verteidungsanlagen einzunehmen. In der folgenden Belagerung von Korall gelang es ihnen zwar einen Angriff auf die eroberten Stellungen abzuwehren, da aber ihre Verstärkung sich verspätete fasste Dujek einen riskanten Plan. Mithilfe der Schwarzen Moranth und der Brückenverbrenner gelangten er und seine Soldaten in die Stadt um diese so vielleicht zu erobern oder zumindest ihren Verbündeten Zeit zu verschaffen. Gegen die Untoten K'Chain Che'Malle des Sehers erlitten seine Soldaten aber hohe Verluste und drohten aufgerieben zu werden.

Nachdem erscheinen Mondbruts sowie dem eingreifen der T'lan Ay konnte die Stadt erobert und er und seine überlebenden Soldaten gerettet werden. Der Verlust von Elster setzte Dujek schwer zu. Er erlaubte Hauptmann Paran und den wenigen verbliebenen Brückenverbrennen, bis auf den Schnellen Ben, der offiziell zum Hohemagier der Armee ernannt wurde, die Armee zu verlassen und sich in den Ruhestand nach Darujhistan zurückzuziehen. Er ließ sie offiziell für gefallen erklären.

Der Krieg der Schwestern Bearbeiten

Die Nachricht vom katastrophalen Ausgang des Pannionischen Kriegs erreichte das Reich der Sieben Städte. Dujek würde verspätet im Reich der Sieben Städte ankommen um bei der Rückeroberung zu helfen, mit einer dezimierten Armee und als gebrochener Mann. Diese war für die Armee der Apokalypse ein Grund zur Freude.

Das Haus der Ketten Bearbeiten

Dujek landete in Ehrlitan und nahm die Stadt ein.

Die Feuer der RebellionBearbeiten

Es kam zu einem Treffen zwischen Dujek, Fiedler, Kalam, Ben und Tayschrenn.

Die Knochenjäger Bearbeiten

Nachdem die Pest im Reich der Sieben Städte ausgebrochen war versuchte Dujek mit seinem Heer die Stadt G'danisban zurückzuerobern. Er wollte den Hohepriester der Göttin Poliel im dortigen Tempel konfrontieren, welchen er für den Ausbruch der Krankheit verantwortlich machte. Stattdessen traf er dort auf die Göttin selbst, welche ihn und große Teile seiner Offiziere erkranken ließ. Das Kommando über die vor der Stadt lagernde Armee ging an Hauptmann Liebkriek, bis Ganoes Paran die Stadt erreichte. Er übernahm das Kommando, wobei er sich vorübergehend als "Hauptmann Gütig" ausgab, tötete die Poliel und brachte ihre Schwester Soliel dazu den Heilern die Fähigkeit zu verleihen die Pest zu heilen. Allerdings war es zu spät für Dujek Einarm, der wenige Stunden bevor Paran aus der Stadt zurückkehrte an der Krankheit starb. Seine Offziere wählten Paran zur neuen Hohefaust der Armee.
Bedeutende Spoiler zu Ende.

Anmerkungen und QuellenangabenBearbeiten

  1. 1,0 1,1 Die Gärten des Mondes, Kapitel 2, Seite 81
  2. 2,0 2,1 Die eisige Zeit, Kapitel 3, Seite 115
  3. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 2, Seite 67-68
  4. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 2, Seite 92
  5. Die Gärten des Mondes, Prolog
  6. Die Gärten des Mondes, Kapitel 3, Seite 114
  7. Die Gärten des Mondes, Kapitel 2
  8. Die Gärten des Mondes, Kapitel 4, Seite 172-175
  9. Die Gärten des Mondes, Kapitel 9
  10. Die Gärten des Mondes, Kapitel 17, Seite 619
  11. Die Gärten des Mondes, Kapitel 24, Seite 771-772
  12. Die eisige Zeit, Kapitel 3
  13. Die eisige Zeit, Kapitel 4, Seite 174-176
  14. Die eisige Zeit, Kapitel 5
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Das Bild in der Infobox ist eine Interpretation von Dujek, erstellt von Yapattack

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki