FANDOM


Der Begriff Geisterkriege war die Bezeichnung die die Teblor für einige kriegerische Auseinandersetzungen in ihrer Vergangenheit verwendeten, die vor vielen tausend Jahren stattfand. Was wirklich geschah war in den meisten Fällen vergessen worden oder nur in verzerrter Form überliefert.

Laut Bairoth Gild handelte es sich dabei um zwei oder drei Invasionen, mit denen die Teblor eigentlich nichts zu tun hatten. Die Namen der meisten Beteiligten waren vergessen worden, nur Icarium und ein Dämon namens Forkassal waren in Erinnerung geblieben[1].

Es handelte sich dabei wohl um den siebzehnten oder achtzehnten Jaghut-Krieg der Kron T'lan Imass, der im Norden von Genabackis stattfand. Neben den Jaghut und den T'lan Imass traten auch die Forkrul Assail, oder zumindest eine von ihnen, Ruh, dem Kampf bei, um auf endgültige Weise für Frieden zu sorgen, indem sie alle anderen auslöschen wollten. In der letzten Phase nahm auch Icarium teil und half dem T'lan Imass dabei Ruh unter einer Steinplatte einzusperren und diese mit einem Zauber zu versiegeln[2].

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki