FANDOM


Iskaral Pustl (engl. Iskaral Pust) war ein Dal Honese und der Hohepriester des Schattens[1]. Er lebte im Tesem, einem aufgegebenen Kloster im Reich der Sieben Städte.

Er hatte eine große Adlernase, borstige, graue Bartbüschel, einen tätowierten, kahlen Schädel und Haut von der farbe dunklen Honigs. Seine Zähne waren weiß und makellos[2]. Er trug eine zerlumpte, verdreckte Telaba, und ritt ein komplett schwarzes Maultier[3].

Er hatte die Angewohnheit alle seine Gedanken laut auszusprechen. Oder er täuschte dies nur vor.

Er hatte eine Abneigung gegenüber Spinnen und zertrat sie wann immer er konnte. Er befahl auch seinen Gästen dies zu tun[4].

Das Reich der Sieben Städte Bearbeiten

Icarium und Mappo begegneten Pustl vor Tesem und sie wurden von ihm in den Tempel eingeladen. Er wurde dabei von seinem Diener begleitet[5]. Mappo traute dem mit sich selbst sprechenden Priester des Schattens nicht und wäre am liebsten sofort nachdem er genesen war gegangen. Er befürchtete in eine der Schemen von Pustl oder Schattenthron selbst verwickelt zu werden. Icarium aber wollte bleiben, da er dasss Gefühl hatte hier sein zu müssen. Pustl schickte sie los um die Geheimnisse des Klosters zu erkunden und seinen Besen zu suchen. Dabei fanden sie heraus, dass das wahre Tor des Pfads der Hände in Tesem lag[6]. Pustl legte ihnen später die Drachenkarten aus und verkündete, dass die beiden in die Raraku gehen müsste. Er ließ sich mit der Antwort warum sie dies tun sollte Zeit und begann mit einer neuen Tirade, was Icariums Geduld überstrapazierte. Erst nachdem der Jhag ihn am Hals über den Tisch gezogen hatte, teilte er ihnen mit, dass Sha'ik getötet worden war[7].

Als Icarium und Mappo mit dem verletzten Fiedler, Apsalar und Crokus nach Tesem zurückkehrten übernahm Iskaral die Aufgabe den Sappeur zu heilen. Er zeigte dabei außergewöhnliche Fähigkeiten obwohl Mappo zur Sicherheit auf ihn aufpasste, um zu verhindern, dass er wieder Gifte und Heilmittel verwechselte. Er weckte Fiedler später auf, in dem er ihm über das Gesicht fegte. Später belauschte das Gespräch zwischen seinen drei neuen Gästen aus dem Schatten, bevor Icarium ihn enttarnte. Er teilte ihnen mit, dass Anomander Rakes Drohung weiterhin bestand hatte, und für Apsalar keine Gefahr bestand erneut unter Cotillions Einfluss zu fallen. Er zeigte sich sehr begeistert von der Idee zusammen nach Tremorlor zu reisen[8].

Im Bann der Wüste Bearbeiten

Sein Gästen war der Verdacht gekommen, dass Pustl und Schattenthron planten Apsalar zur neuen Sha'ik zu machen und er tat sein bestes um sie darin zu bestärken. Crokus griff ihn deswegen sogar beinahe an. Diener war verschwunden und seine Spuren führten hinaus in die Wüste. Aufgrund der Beschreibung von Icarium und Mappo kam Apsalar zu den Schluß, dass es sich bei ihm um Rellock, ihren Vater handeln musste, und sie folgte ihm. Fiedler, Crokus, Mappo und Icarium, die dahinter eine Falle Schattenthrons vermuteten nahmen die Spur der beiden auf und verließen Tesem, wo Pustl mit seinen Bhok'arala zurückblieb, von denen er anscheinend verehrt wurde[9].

Iskaral holte die Gruppe später ein und enthüllte ihnen, dass Rellock sie in seinem Auftrag in Richtung Tremorlor geführt hatte. Der Schattenpriester hatte zusammen mit seinem Diener und später Apsalar einen falschen Pfad der Hände gelegt, um die Wechselgänger und Vielwandler vom waren Tor wegzulocken und sie nach Tremorlor zu führen. Diese belagerten nun das Azath-Haus. Er schien auch einiges über Icariums Vergangenheit zu wissen[10].

Auf dem Weg durch das Labyrinth, welches Tremorlor umgab, bekam Icarium bei der Konfrontation mit dem Vielwandler Gryllen einen Wutanfall. Während Shan nichts gegen ihn ausrichten konnte, gelang es Mappo Icarium niederzuschlagen. Pustl wollte ihn dem Azath übergeben, was aber von Mappo und Fiedler verhindert wurde. Auch von Apsalar erhielt er keine Hilfe[11].

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

Das Bild in der Infobox ist eine Interpretation von Iskaral Pustl, erstellt von Corporal Nobbs.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki