FANDOM


Jaghut by McDev.jpg

Jaghut von McDev

Die Jaghut waren ein nichtmenschliches Volk und eine der Gründerrassen der Welt.[1] Die meisten Menschen kannten sie, wenn überhaupt, nur aus Legenden und hielten sie für ausgestorben.

Sie waren die dominante Spezies der Welt nach dem Verschwinden der K'Chain Che'Malle. Auf sie folgten die Imass und die Menschen.

Im Laufe der Zeit degenerierte das Wort Jaghut in den Legenden der Menschen zu Jhag oder Shurl wenn sie von den Jaghut sprachen.[2] Der Begriff Jhag beschreibt aber eigentlich ein Jaghut-Halbblut.

Die Sprache der Jaghut, oder zumindest ihre Schriftsprache, wurde Omtose genannt[3].

Anatomie Bearbeiten

Jhag HuntressFINAL3small.JPG

Interpretation einer Jaghut-Jägerin von Nobbs

Die Jaghut waren größer und breiter als Menschen und hatten mit großen Eckzähnen ausgestattete Unterkiefer. Sie hatten graugrüne Haut und graue Haare.

Sie scheinen, wie Thelomen Toblakai zwei Herzen, sowie Duplikate von mehreren wichtigen Organen gehabt zu haben. Zudem waren sie sehr langlebig und abgesehen von Unfällen oder Verletzungen fast unsterblich.

Jaghut konnten mit Menschen und Thelomen Toblakai lebens- und fortpflanzungsfähige Nachkommen zeugen.

Sie waren an das Leben in einem kalten Klima angepasst und bevorzugte solche Lebensräume, obwohl sie sich nicht darauf beschränkten.

Magie Bearbeiten

Das Gewirr der Jaghut war Omtose Phellack, das Ältere Gewirr des Eises und der Kälte[4].

Geschichte Bearbeiten

Einige der Jaghut, obwohl diese eigentlich ein friedliebendes Volk waren, versuchte über die Imass zu herrschen und sie zu versklaven. Diese wurden bekannt als die Jaghut Tyrannen. Dies führte zu einem Krieg zwischen den Imass und Jaghut, wobei erstere versuchten letztere auszurotten.

Nachdem viele Imass am Ritual von Tellann teilgenommen hatten und zu den untoten T'lan Imass geworden waren wurden die Jaghut zurückgedrängt und mussten sich schließlich verstecken um nicht ausgelöscht zu werden.

Es gab an verschiedenen Orten noch Eklaven oder einzelne Jaghut die sich vor den T'lan Imass versteckt hatten. So befand sich in der Jhag Odhan lange Zeit eine Enklave, bis diese von den Logros T'lan Imass zerstört wurde[5].

Kultur Bearbeiten

Die Jaghut lebten einzeln und zurückgezogen. Sie waren eigentlich friedliebend und suchten die Einsamkeit. Ihre eigene Zivilisation gaben sie auf, da sie darin den ersten Schritt zur Tyrannei sahen. Selbst Familien lösten sich mit der Zeit auf und die einzelnen Mitglieder lebten getrennt, auch wenn sie doch in der Nähe voneinander blieben.

Jaghut schienen als Behausungen Türme aus Stein zu bevorzugen, oder zumindest waren diese Bauwerke die einzigen, deren Ruinen man noch finden konnte.

Trotz der Ablehnung von Gemeinschaften gab es bei den Jaghut doch starke Familienbande. Wenn ein Familienmitglied von den T'lan Imass angegriffen wurde, kamen die anderen zu Hilfe. Auch verteidigten die Jaghut ihr Zuhause, wenn sie sich einmal für einen Ort entschieden hatte[6].

Bekannte Jaghut Bearbeiten

Die Gärten des Mondes Bearbeiten

Onos T'oolan erzählte, dass die Logros T'lan Imass in der Zeit der Thronbesteigung von Imperatrix Laseen ein Enklave der Jaghut in der Jhag Odhan gefunden und unter hohen Verlusten ausgelöscht hatten[5].

Der Jaghut-Tyrann Raest wurde von Mandata Lorn befreit, wurde aber schließlich von einem Azath Haus gefangen genommen.

Im Bann der Wüste Bearbeiten

Korporal List hatte nach einer Verletzung, die hohes Fieber ausgelöst hatte, Visionen von einem Jaghut. Nachdem die Siebte Armee den Vathar überquert hatte wurden diese deutlicher, und er wurde Zeuge des Krieges, den die T'lan Imass vor mehreren Jahrtausenden gegen die dort lebende Jaghut Familie geführt hatte. Die Belagerung der einzelnen Häuser dauerten Jahrhunderte und die Verluste der Imass waren hoch, auch wenn sie zum Schluss alle, auch die Kinder, getötet hatten. List stand mit dem Geist des Vaters der Familie in Verbindung[7].

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

  1. Die Gärten des Mondes, Glossar, Seite 790
  2. Die Gärten des Mondes, Kapitel 11, Seite 418
  3. Im Bann der Wüste, Kapitel 5, Seite 257
  4. Die Gärten des Mondes, Glossar, Seite 792
  5. 5,0 5,1 Die Gärten des Mondes, Kapitel 9, Seite 362
  6. Im Bann der Wüste, Kapitel 9, Seite 397-398
  7. Im Bann der Wüste, Kapitel 9, Seite 397-398
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki