Fandom

Das Spiel der Götter Wiki

K'rul

1.260Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
K'rul war ein Älterer Gott.[1] Er war auch als der Schöpfer der Pfade bekannt. Er war der Bruder von Draconus und der Schwester der Kalten Nächte, beide ebenfalls Ältere Götter.

Er wurde von Sterblichen schon verehrt, lange bevor die ersten Städte gegründet wurden. Man hatte ihm zu dieser Zeit Blutopfer dargebracht. Als seine Anhänger aber von ihm abfielen oder ausstarben schwand seine Macht und er ging er ging ins Vergessen ein, was aber nicht sein Ende bedeutete. Im Gegensatz zu den neuen Göttern, die er als Kind-Götter bezeichnete, war er nämlich unsterblich, während jene irgendwann durch die Hand der Sterblichen fallen würden[2].

In Kruppes Traum hatte er die Gestalt eines in einen Kapuzenumhang gehüllten Mannes mit langen, sehnigen Fingern. Sein Gesicht war nicht zu erkennen[3].

Während des Höhepunkts seiner Verehrung durch die Menschen nahm er unter anderem die Gestalt eines Wanderers in verrotteten Lumpen, der von durchschnittlicher Größe war und derbe, nicht sonderlich anziehende Gesichtszüge hatte[4] sowie dunkle, ernste Augen[5].

Geschichte Bearbeiten

Im Jahr 119 376 vor Brands Schlaf, als sich die Verehrung K'ruls noch auf ihrem Höhepunkt befand, wanderte K'rul durch das vom Sturz des Verkrüppelten Gottes verwüstete Korel. Er war auf dem Weg nach Jacuruku um sich dort mit seinem Bruder Draconus und seiner Schwester, der Schwester der Kalten Nächte, zu treffen und die Einwohner des Kontinents von der Herrschaft des Hochkönigs Kallor zu befreien. Als sie aber dort ankamen hatte dieser aber bereits den ganzen Kontinent in Schutt und Asche gelegt und die Einwohner töten lassen. Sie fanden ihn in seinem Thronsaal vor und vefluchten ihn für diese Tat mit einem ewigen sterblichen Leben, ohne die Möglichkeit aufzusteigen und dazu verdammt letztendlich bei allem zu scheitern. Dieser verfluchte sie im Gegenzug. K'rul sollte aufgrund des Fluches von dieser Welt verschwinden und der Vergessenheit anheim fallen. Er fühlte wie dieser Fluch das Ende seiner Verehrung einläutete, was ihm aber nicht sonderlich viel ausmachte. Er vereinigte seine Kräfte mit denen seiner Geschwister, um den zerstörten Kontinent ihn ein Gewirr zu ziehen, damit nur das nackte Land zurück bleiben würde und heilen konnte, woran er in seinem Innersten zerbrach[6].

Die Gärten des Mondes Bearbeiten

K rul by luktarig.jpg

K'rul am Lagerfeuer in Kruppes Traum von Corporal Nobbs

Der Assassine Talo Krafar wurde von einem Tiste Andii Nachtjäger in einem ehemaligen Tempel von K'rul getötet[7]. Dadurch wurde K'rul wiedererweckt, nachdem er für lange Zeit vergessen und ohne Anhänger gewesen war.

K'rul erschien Kruppe in einem seiner Träume als vermummte Gestalt, an einem Lagerfeuer sitztend, und warnte ihn vor Lorn und dem T'lan Imass Tool. Es war ihm auch klar das sein Erscheinen kein Zufall gewesen war und einer der jüngeren Götter ihn wohl benutzen wollte[8]. Kruppe traf ihn später noch mehrmals an eben jenem Lagerfeuer wenn er schlief.

Er war ebenfalls an der Geburt von Silberfuchs und der Wanderung der Seelen von Flickenseel, Bellurdan und Nachtfrost in das Kind beteilitgt. Er arbeitete dabei mit dem Knochenwerfer Pran Chole und Kruppe zusammen, in dessen Traum die Mhybe Silberfuchs auf die Welt brachte.[9]

K'rul, Kruppe und Onos T'oolan versuchten Raest einzufangen und ins Chaos zu verbannen. Allerdings konnte dieser entkommen, indem er von Mammot Besitz ergriff[10]. K'rul traf Anomander Rake auf dem Dach seines Tempels. Er fühlte sich in dieser Zeit verloren und fragte was er nun tun solle, da er nicht zusammen mit Raest ins Vergessen hatte zurückkehren können[11].

Die eisige Zeit Bearbeiten

K'rul wurde im Pannionischen Krieg aktiv, nachdem jemand vom Gebiet der Domäne aus begonnen hatte die Gewirre zu vergiften. Diese waren von K'rul selbst aus seinem Blut erschaffen worden, weshalb das Gift ihn selbst bedrohte. Allerdings war er sich sicher, dass der Verkrüppelte Gott dafür verantwortlich war, welcher sich mit dem Pannionischen Seher verbündet hatte, und K'rul fürchtete den gefallenen Gott an dessen Anketten er beteiligt gewesen war[12]. Auch die Verehrung K'ruls schien wieder erwacht zu sein, da ein Priester des Gottes namens Keruli mit Grantl, Stonny, und Harllo reiste, um den Kampf gegen die Pannionische Domäne zu unterstützen.

K'rul blieb nicht untätig, und war direkt oder indirekt dafür verantwortlich, dass die Seguleh eine Strafarmee gegen die Pannionische Domäne aussandten. Er hatte mit drei- oder vierhunder Initiierten des Elften Grades gerechnet, stattdessen wurde der Dritte der Seguleh, Mok, zusammen mit Senu und Thurule ausgesandt. Lady Missgunst tat K'rul einen Gefallen und schlug die drei in ihren Bann. Diese Gruppe, verstärkt durch die Ay Baaljagg, der K'rul vor langer Zeit Unsterblichkeit geschenkt und sie zur Heimat der Seele eines anderen Wesens gemacht hatte, sowie den großen Hund Garath, der auch vermutlich magisch war, lagerte bei Morn. Dort trafen sie schließlich auf den Malazaner Toc den Jüngeren, den K'rul vermutlich aus dem Chaos gerettet hatte und der ebenfalls eine andere Präsenz in sich trug, sowie den T'lan Imass Tool, welcher zuvor als Onos T'oolan, das Erste Schwert bekannt gewesen war. Er hatte vor, dass diese Gruppe die Domäne von Süden her angreifen würde, um dadurch den Seher zu zwingen Armeen aus dem Norden abzuziehen, um schließlich bis nach Korall in den Thronraum des Sehers vorzudringen[13].

K'rul verfolgte aber noch weitere Pläne, welche Toc den Jüngeren, die Knochenwerferin Kilava Onass und den Ersten Helden Treach miteinschlossen. Nachdem letzterer von untoten K'ell-Jägern der Domäne tödlich verwundet wurde, hatte K'rul selbst wohl seine Finger im Spiel, als dieser zum Gott des Krieges aufstieg[14]. Bereits zuvor hatte sich ein Kult um ihn gebildet, der ihn als Gott verehrte und zumindest in Darujhistan und Capustan Anhänger fand. Während Kilava nach Wiedergutmachung für eine alte Schuld suchte, plante K'rul Toc in die Arme des Sehers zu schicken, um die Einwohner der Domäne zu retten[15]. Kilava war sich der Einflussnahme K'ruls auf ihre Leben sehr wohl bewusst[16].

Nachdem die Einwohner der Stadt Callous von Angreifern welche vom Meer aus kamen alle getötet worden waren, berührte ihr Blut einen versteckten alten Altar, der K'rul geweiht war. Dies ermöglichte es ihm sich an dieser Stelle zu einem gewissen Grad zu manifestieren, weshalb er und Missgunst sich in dieser Stadt trafen. Es gelang ihm sie davon zu überzeugen, ihm weiterhin zu helfen, indem er ihr seine Rolle in der Erschaffung der Gewirre enthüllte und auch die Bedrohung die von der Domäne ausging und seine weiteren Pläne erklärte. Er plante sich auch nach dem Urteil jener Personen zu richten, die er auf diese Reise schickte. Die beiden diskutierten auch das letzte Anketten, bei dem Missgunst ihre Teilnahme verweigert hatte, und die daraus möglicherweise resultierenden Folgen für Dassem Ultor. Zum Abschied bat er sie gut auf Toc den Jüngeren aufzupassen[17].

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

  1. Die Gärten des Mondes, Dramatis Personae, Seite 791
  2. Die Gärten des Mondes, Kapitel 7, Seite 253
  3. Die Gärten des Mondes, Kapitel 7, Seite 252
  4. Die eisige Zeit, Prolog, Seite 23
  5. Die eisige Zeit, Prolog, Seite 29
  6. Die eisige Zeit, Prolog
  7. Die Gärten des Mondes, Kapitel 5, Seite 214
  8. Die Gärten des Mondes, Kapitel 7, Seite 251-254
  9. Die Gärten des Mondes, Kapitel 11
  10. Die Gärten des Mondes, Kapitel 22, Seite 708-710
  11. Die Gärten des Mondes, Kapitel 23, Seite 750
  12. Die eisige Zeit, Kapitel 7, Seite 382-385
  13. Die eisige Zeit, Kapitel 7, Seite 381-384
  14. Die eisige Zeit, Kapitel 7, Seite 371
  15. Die eisige Zeit, Kapitel 7, Seite 375
  16. Die eisige Zeit, Kapitel 7, Seite 374
  17. Die eisige Zeit, Kapitel 7, Seite 378-385
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki