FANDOM


Keruli war ein Händler[1] und Priester. Er hatte ein rundes und ausdrucksloses Gesicht[2] und eine Glatze,welche er mit eng anliegenen, altmodischen Kappe bedeckte. Zudem trug er einen schwarzen Seidenumhang, der schimmerte wie geschmolzenes Obsidian, und einen grauen Seidengürtel. Er sprach mit sanfter, aber deutlich hörbarer Stimme[3].

Obwohl er selten seine Kutsche während der Reise verließ, zeigte er sich sehr gut informiert über die Ereignisse außerhalb des Wagens.

Die eisige Zeit Bearbeiten

Keruli heuerte die Karawanenwächter Grantl, Stonny Menackis und Harllo an, um ihn auf seiner Reise über Saltoan nach Capustan zu beschützen. Grantl kam schnell der Verdacht, dass ihr neuer Arbeitgeber in Wahrheit kein Händler war. So blieb er gelassen, als sich die Reise durch eine zerstörte Brücke verzögerte und schien sich nicht mit den Preisen für Karawanenwächter auszukennen. Er bat auch Grantl ein Auge auf Bauchelain und Korbal Broach zu haben[4].

In Saltoan hatte Keruli ein Treffen mit den kriminellen Oberhäuptern der Stadt organisiert, und es gelang ihm sie für seinen Plan zu gewinnen um die Prediger des Pannionischen Sehers in der Stadt zu bekämpfen. Anstatt sie zu töten und Märtyrer aus ihnen zu machen, sollten ihre Lügen offengelegt und so ihnen die Unterstützung entzogen werden. Als sie nach Osten in Richtung Capustan weiterreisten, welches drohte von der Pannionischen Domäne belagert zu werden, trafen sie auf eine kleine Gruppe Barghast: Hetan, Cafal und Netok, welche ebenfalls zur Stadt unterwegs waren und Keruli schlug vor zusammen zu reisen[5].

Als sie ihre Reise fortsetzen trafen sie auf die Überreste der Kutsche der Nekromanten Bauchelain und Korbal Broach, welche in der Nacht zuvor von untoten Monstern angegriffen worden waren, welche sich als untote K'Chain Che'Malle, sogenannten K'ell-Jäger herausstellte. Sie lagerten in der Nacht zusammen, da sie einen weiteren Angriff erwarteten, und Keruli festgestellt hatte, dass sie nicht entkommen konnten. Keruli selbst war ein Priester von K'rul, und beschwor während des Angriffes Magie, welche alle zu diesem Zeitpunkt noch lebenden in einen todesähnlichen Schlaf fallen ließ. Dafür hatte er sofort seine Hand mit einem Dolch geschnitten, da Blut für das Ritual notwendig war[5]. Leider überlebten Harllo und Netok den Angriff nicht. Sie wurden schließlich von einer Patroullie der Grauen Schwerter gefunden und nach Capustan gebracht[6].

Keruli kaufte kurz vor Beginn der Belagerung ein kleines Haus in der Stadt und hielt vom Maskenrat die Erlaubnis es zu renovieren[7]. Keruli machte aus dem haus einen Tempel. Die Familie die davor dort gewohnt hatte war ermordet worden, und ihr dort vergossenes Blut ermöglichte es Keruli den Tempel zu weihen. Er erschuf für die Seelen der verstorbenen eine Traumwelt. Stonny Menackis, welche nach dem Angriff der K'Chain Che'Malle eine Anhängerin von K'rul geworden war, brachte Grantl zu dem Priester, damit der Karawanenwächter sich bei ihm entschuldigen konnte. Keruli gab ihm eine kleine Tonfigur eines Vogels, die er Buke geben sollte. Dieser sollte sie zerstoßen, dass Pulver in abgekühltem Wasser auflösen und es trinken, was ihm bei seinen Bemühungen gegen die beiden Nekromanten helfen sollte[8].

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

  1. Die eisige Zeit, Dramatis Personae, Seite 629
  2. Die eisige Zeit, Kapitel 1, Seite 39
  3. Die eisige Zeit, Kapitel 6, Seite 288
  4. Die eisige Zeit, Kapitel 1
  5. 5,0 5,1 Die eisige Zeit, Kapitel 6
  6. Die eisige Zeit, Kapitel 7
  7. Die eisige Zeit, Kapitel 11, Seite 509
  8. Die eisige Zeit, Kapitel 11
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki