FANDOM


Malazanische Kriegsführung war eine dreizehnseitige Abhandlung welche vom Wickaner Temul, der zweiten wickanischen Faust in der Geschichte des Malazanischen Imperiums, verfasst worden war. Sie wurde unter anderem von Enet Obar in seinen Werken zitiert[1].

Ausschnitt Bearbeiten

Die von ihm selbst gerühmte Fähigkeit des malazanischen Militärs, sich auf jede Art der Kriegsführung einstellen zu können, war tatsächlich nur oberflächlich. Hinter der Illusion von Anpassungsfähigkeit stand ein unerschütterliches Vertrauen in die Überlegenheit der imperialen Kriegsführung. ZU dieser Illusion von Flexibiität trug die schiere Elastizität der malazanischen Militärstrultur bei sowie eine Basis, die von profundem Wissen und kenntnisreicher Analyse vieler verschiedener Arten der Kriegsführung gestützt wurde.

Auszug (Teil XXVII, Buch VII, Band IX) aus Temuls dreizehnseitiger Abhandlung "Malazanische Kriegsführung"
Enet Obar (der Leblose)[src]



Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki