FANDOM


Messremb war ein Wechselgänger[1], welcher die Gestalt eines massigen braunen Bären annahm[2].


"Eine freundliche Seele, vom Wahnsinn entstellt, aber so loyal, stets loyal ..."
Treach über seinen alten Freund Messremb[src]

In seiner menschlichen Gestalt war er ein kleiner, gerade mal fünf Fuß großer, fast kahler und sehr dünner Mann. Er hatte ein schmales Gesicht und ein Pferdegesicht. Seine Augen waren granatrot und von einem Netz aus Lachfältchen umgeben[3].

Geschichte Bearbeiten

Er war einer jener Wechselgänger die den Untergang des Ersten Imperiums überlebten und den T'lan Imass entkamen. Er war zu dieser Zeit ein Freund von Treach gewesen[4].

Er und Mappo waren Freunde und kannten sich noch aus der Zeit der großen Trell-Karawanen. zuletzt hatten sie sich in den Pinienwäldern nördlich von Nemil gesehen, bevor Mappo Icariums Begleiter wurde[5].

Das Reich der Sieben Städte Bearbeiten

Er traf Icarium und Mappo vor dem ehemaligen Kloster Tesem an der Grenze zur Raraku. Aufgrund seiner neugierigen Nase war er dem Geruch eines Trells und eines Jhags gefolgt. Er folgte ebenfalls dem Pfad der Hände, aber aufgrund seiner Freundschaft mit Mappo kam es zu keinem Kampf zwischen ihm und Icarium. Mappo warnte ihn vor Ryllandaras den sie vor vier Tagen getroffen hatten. Laut Icarium lauerte der Wahnsinn auch in ihm.[6]

Er war möglicherweise jener Wechselgänger in Bärengestalt, welcher in der Raraku gegen andere Wechselgänger und Vielwandler kämpfte und einen der Gral tötete, die Fiedler, Apsalar und Crokus angriffen[7].

Im Bann der Wüste Bearbeiten

Messremb war der Wechselgänger in Bärengestalt, der Gryllens magischen Schutz angriff, als dieser in Verkleidung des Händlers Nawahl Ebur Heboric, Felisin und Kulp in der Wüste traf. Es ist unklar ob er nur Gryllen töten wollte, den er hasste, oder versuchte die drei zu retten[8].

Wie die anderen Gestaltwandler folgte er weiter dem Pfad der Hände, und folgte dabei einer falschen Spur, für die Iskaral Pustl, der Priester des Schattens, verantwortlich war, und nach Tremorlor führte. Im Labyrinth welches das Azath-Haus umgab kam er der Gruppe von Mappo und Icarium zu Hilfe, welche von einem Wechselgänger in Gestalt eines Enkar'als angegriffen wurden. Er konnte den anderen Gestaltwandler töteten, wurde aber von den Schattenhunden angegriffen, welche ihn für einen Angreifer hielten. Während der Azath anfing Messremb zu umschlingen rieß Ruud ihm einen Arm aus, weshalb er sich nicht mehr befreien konnte. Da er aber dadurch tödlich verwundet worden war, starb er anstatt auf Ewigkeit zu einem Gefangenen des Hauses zu werden. Mappo, der versucht hatte die Schattenhunde aufzuhalten, traf der Tod seines Freundes schwer[9].

Zitate Bearbeiten

Und alle kamen,
um auf dem Pfad
ihr Zeichen zu hinterlassen,
und die trockenen Winde
mit ihrem widerlichen Anspruch
auf das Aufsteigen zu verpesten

Der Pfad der Hände
Messremb[src]



Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

  1. Das Reich der Sieben Städte, Dramatis Personae, Seite 498
  2. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 2, Seite 108
  3. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 2, Seite 109
  4. Die eisige Zeit, Kapitel 7, Seite 367
  5. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 2, Seite 108-109
  6. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 2, Seite 108-110
  7. Das Reich der Sieben Städte, Kapitel 7, Seite 337-339
  8. Im Bann der Wüste, Kapitel 4
  9. Im Bann der Wüste, Kapitel 8, Seite 367-368
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki