Fandom

Das Spiel der Götter Wiki

Mondbrut

1.260Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen
Moon's Spawn by Spindrift.png

Mondbrut von Spindrift

Mondbrut war der Name einer riesigen fliegenden Basaltfestung, einer Himmelsfestung, die von Anomander Rake und seinen Tiste Andii bewohnt wurde. Im Inneren des fliegenden Felsen gab es eine ganze Stadt.[1] Eine große Anzahl von Großen Raben lebte auf der Außenseite von Mondbrut.

Die Oberfläche der Feste war zerklüftet. Flickenseel beschrieb sie als einen enormen Berg, der so zerfressen aussah wie ein schwarzer Zahn.[2]

Über Fahl rotierte Mondbrut bis auf den letzten Tag der Belagerung die ganze Zeit. Auf einem schmalen Vorsprung gab es ein Portal[3].

Geschichte Bearbeiten

Es gab schon einmal vor Fahl eine Auseinandersetzung zwischen Mondbrut und dem Imperium, bei der sich Mondbrut aus unbekannten Gründen zurückzog[4]. Dadurch das die Feste über der Erde schwebte war es unmöglich gewesen sie zu belagern und die T'lan Imass die dem Imperium dienten und sich in Staub verwandeln konnten weigerten sich Mondbrut anzugreifen[5].

Das Malazanische Oberkommando war sehr überrascht, als Mondbrut in Genabackis wieder auftauchte, und Anomander Rake sich mit der Stadt Fahl verbündete, über der die Festung Position bezog.

Die Gärten des Mondes Bearbeiten

Im Jahr 1163 BS schwebte Mondbrut schon seit zwei Jahren eine Viertel Meile über der Fahl, mit der sich Anomander Rake verbündet hatte, und hielt so die Malazanischen Armeen in Schach. Bei der entscheidenden Schlacht wurde Mondbrut beschädigt und Rake zog sich zurück, da er die Leben der Bewohner nicht riskieren wollte.

Sie zog sich in Richtung des Tahlyn-Gebirges zurück[6] und überquerte später den Azur-See.[7] Die Festung schwebte schließlich südlich von Darujhistan. Der Stadtrat versuchte Kontakt mit den Einwohnern aufzunehmen, aber ohne Erfolg.[8]

Alladarts Kompendium der Sphären beschrieb die Festung als einen "Fangzahn aus Dunkelheit" und nannte fünf schwarze Drachen und Silanah als Bewohner, neben den Tiste Andii.[9]

Die eisige Zeit Bearbeiten

Nach den Ereignissen in Darujhistan bewegte sich Mondbrut nach Südosten, in Richtung des neuen Feindes, der Pannionischen Domäne.

Anmerkungen und QuellenangabenBearbeiten

  1. Die Gärten des Mondes, Kapitel 6, Seite 242
  2. Die Gärten des Mondes, Kapitel 2, Seite 77
  3. Die Gärten des Mondes, Kapitel 2, Seite 91
  4. Die Gärten des Mondes, Kapitel 2, Seite 88
  5. Die Gärten des Mondes, Kapitel 2, Seite 77
  6. Die Gärten des Mondes, Kapitel 2
  7. Die Gärten des Mondes, Kapitel 3
  8. Die Gärten des Mondes, Kapitel 11, Seite 432
  9. Die Gärten des Mondes, Kapitel 12, Seite 336
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki