FANDOM


Onrack T'emlava, auch bekannt als Onrack der Zerbrochene, war ein clanloser T'lan Imass von den Logros[1].

Onrack war eine zeitlang der Knochenwerfer seines mittlerweile ausgelöschten Clans gewesen, hatte diese Position an Absin Tholai abgegeben, welcher in den geheimen Künsten fiel fähiger und auch ambitionierter gewesen war. Onrack selbst war ein begabter Künstler und hinterließ viele Malereien an Höhlenwänden, darunter auch eine von Kilava Onass, in die er, obwohl selbst verheiratet, verliebt gewesen war.

Er bezeichnete sich selbst als am Fluch der Neugier leidend, was ihm aber dabei half mit seiner Unsterblichkeit als T'lan Imass wesentlich besser umzugehen als viele andere. Schließlich gab es ja immer etwas neues zu entdecken[2][3].

Aussehen Bearbeiten

Onrack trug als Umhang die farblose, verrottete Haut eines Enkar'als, welchen er er vor etwa tausend Jahren erlegt hatte. Ansonsten hatte er sich er sich Leder um die Füße gewickelt und trug auch ein Hemd und ein Wehrgehänge aus Leder. Sein schwarzes, geriffeltes Obsidian-Schwert hielt er in der linken Hand. Früher hatte er auch einen Helm besessen, welcher aber in der letzten Schlacht gegen die Jaghutfamilie in der Jhag Odhan zerstört worden war. Die Jaghutfrau hatte mit ihrem diagonalen Hieb dabei auch ein fünftel seines Schädels mitgenommen,weshalb ihm nun auf der rechten Seite Scheitel- und Schläfenbein fehlten. Er hatte breite Schultern[4].

Geschichte Bearbeiten

Onrack by luztheren

Onrack von Luztheren

Als Angehöriger der Logros T'lan Imass hielt Onrack nach dem Beginn der Diaspora der T'lan Imass am Ersten Thron Wache, bis Imperator Kellanved diesen in Besitz nahm und so die Logros unter seine Kontrolle brachte. Danach diente er mit den anderen dem Malazanischen Imperium, wobei der Imperator sie nur selten einsetzte. Zum Zeitpunkt der Ermordung Kellanveds in Malaz und der Thronbesteigung Laseens im Jahr 1154 BS verschwanden die Logors und zogen in die Jhag Odhan, da dort eine Enklave der Jaghut gefunden worden war. Onrack wurde im Kampf mit der Jaghutfamilie beinahe zerstört, überlebte aber als einziger Angehöriger seines Clans, was ihn clanlos machte.

Später nahm er an der Verfolgung einiger Abtrünniger T'lan Imass durch ein Fragment des zerbrochenen Gewirrs Kurald Emurlahn teil, wurden aber überrascht und getrennt als das Entstehende überflutet wurde.

Der Krieg der Schwestern Bearbeiten

Onrack nahm auf einer Mauer im Entstehenden wieder Gestalt an, sah sich aber außer Stande mit dem Rest seiner Gruppe Kontakt aufzunehmen. Da die Mauer an sich außergewöhnlich war und ganze Kontinente umspannte, beschloss er sie der Länge nach abzulaufen. Unterwegs fand er einige Welse die sich gerade in einer Metamorphose befanden, und schließlich den angeketteten Tiste Edur Trull Sengar. Dieser war von seinem eigenen Volk geschoren und dort zurückgelassen worden, und ließ nun Gefahr zu ertrinken, da die Mauer einzustürzen drohte. Es gelang ihm Onrack davon zu überzeugen seine Ketten zu zerschlagen, indem er ihm Informationen über die Abtrünnigen anbot, und eingestand durch sein Bedürfnis immer die Wahrheit zu sagen in dieser Lage gelandet zu sein. Er nahm den Tiste Edur mit auf seiner Reise die Mauer entlang, zuerst zog und später trug er ihn, aber Onrack wollte nichts über die Abtrünnigen erfahren, weil er keine Lust hatte seine Verwandten zu suchen und die Jagd wieder fortzusetzen. Sie erreichten schließlich ein Monument, in dem sie sieben große Hundestatuen fanden. Onrack stellte fest das zwei von ihnen am Leben waren[5].

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki