FANDOM


Das Ritual von Tellann wurden von den Knochenwerfern der Imass, allen voran Olar Ethil, durchgeführt und verwandelte die meisten der Imass in die untoten T'lan Imass. Es fand etwa 300,000 Jahre vor dem Beginn der Buchreihe statt.

Das Ritual band die das Tellann Gewirr an jeden einzelnen und jede einzelne Imass um sie unsterblich zu machen. Die Lebenskraft eines ganzen Volkes wurde im Namen eines Heiligen Kriegs gefesselt, der dazu bestimmt war, jahrtausendelang zu dauern.[1]

Das Tellann Gewirr wurde durch das Ritual entweder erschaffen oder zu seiner heutigen Form verändert. Es führte auch zur Entstehung des Ersten Throns, als Nebeneffekt.

Der Grund für das Ritual war, das die Imass den Krieg gegen die Jaghut verloren. Die Jaghut erschufen Eisbarrieren und Gletscher um die Imass fern zu halten und veränderten damit das Klima, was zu Hungersnöten führte, wobei die Imass durch übermäßige Jagd auch schon viele Tierarten ausgerottet hatten. Durch das Ritual mussten die untoten Armeen nicht mehr versorgt werden und konnten sich durch die Magie des Rituals als Staub über die Gletscher hinwegtragen lassen.[2]

Kilava Onass war beim Ritual anwesend, sprach sich aber dagegen aus und wurde nicht teil davon. Das Ritual schloss aber die Jagdgefährten der Imass ein, die Ay, welche zu den T'lan Ay wurden.

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki