Fandom

Das Spiel der Götter Wiki

T'lan Imass

1.269Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Kommentare0 Teilen

Sucht ihr die zerfallenen Knochen
der T'lan Imass
so nehmt in eine Hand
all den Sand der Raraku

Die Heilige Wüste
Anonym[src]



T'lan Imass by Spindrift.png

T'lan Imass von Spindrift

Die T'lan Imass waren die untoten Angehörigen der sterblichen Rasse der Imass, einer der vier Gründerrassen.[1] Sie wurden untot im Zuge des Rituals von Tellann, ihren Krieg gegen die Jaghut für viele Jahrtausende fortführten zu können. Ihre Magier wurden als Knochenwerfer bezeichnet.

Sie nutzten das Ältere Gewirr Tellann.

Geschichte Bearbeiten

Die Imass befanden sich in einem jahrhunderte langen Krieg mit den Jaghut, der sich am Anfang nur gegen die Jaghut-Tyrannen richtete, später aber gegen alle Jaghut.

Die Imass verloren diesen Krieg aber im Laufe der Zeit, da die Jaghut Eiszeiten auslösen und ganze Gletscher beschwören konnten. So wurde den Imass die Lebensgrundlage genommen, wobei sie durch Ausrottung ganzer Tierarten zur Nahrungsbeschaffung auch dazu beitrugen.

Als letzten Ausweg sahen viele das Ritual von Tellann an, das ihnen Unsterblichkeit versprach, um ihren Krieg in alle Ewigkeit fortsetzen zu können. Das Ritual verwandelte die Teilnehmer in Untote, die die Fähigkeit hatten sich zu Staub zerfallen zu lassen und anderswo wieder zu materialisieren.

Für die nächsten 300000 Jahre setzten sie den Genozid an den Jaghut fort und brachten diese an den Rand der Auslöschung. Die Diaspora sollte mit der Vollendung des des dreihundertsten Milleniums enden und die Armeen der T'lan Imass sich wieder versammeln[2].

Die T'lan Imass waren für die Vernichtung des Ersten Imperiums verantwortlich. Als dort ein Ritual außer Kontrolle geriet und Tausende von Vielwandlern und Wechselgänger entstanden, die in ihrem Wahnsinn ihre Mitbürger töteten. Um dem ein Ende zu setzten und auch eine weitere Katastrophe dieser Art zu verhindern griffen die T'lan Imass ein und vernichteten nicht nur die meisten Gestaltwandler, sondern auch was noch vom Imperium im Reich der Sieben Städte übrig geblieben war. Heboric spekulierte auch darüber, ob die T'lan Imass möglicherweise verärgert gewesen waren, da der Titel des Ersten Imperiums eigentlich ihnen gebürte[3].

Aussehen Bearbeiten

Imass by Corporal Nobbs .jpg

T'lan Imass von Corporal Nobbs

Als Untote sahen sie aus wie Skelette, mit vertrockneten Muskeln und Resten von Haut und Haaren. Sie waren etwas kleiner als Menschen aber kräftig genaut. Als Kleidung trugen sie Felle und Kleidungsstücke aus Leder. Als Helme dienten ihnen die Schädel von großen Tieren. Schmuck in Form von Muscheln, Knochen oder Federn, Überreste aus der Zeit als sie noch lebten, waren üblich. Ihre bevorzugten Waffen waren riesige Feuersteinschwerter, wobei ihre Magier, die Knochenwerfer, unbewaffnet waren.

Zudem konnten sie große Entfernungen schnell zurücklegen, indem sie sich zu Staub zerfallen ließen und so reisten. Um sich wieder zu materialisieren benötgten sie aber festen Untergrund.

Sinne Bearbeiten

Die weltichen Sinne der T'lan Imass waren größtenteils zusammen mit ihrem Fleisch vergangen. Allerdings hatten sich auch neue Sinne erhalten und die bisherigen Beschreibungen von Wahrnehmungen hatten ebenfalls neue Bedeutungen gewonnen. Aus ihren Augenhöhlen sahen sie die Welt als eine Collage aus dumpfen Farben. Hitze und Kälte wurden oft durch eine untrügliche Wahrnehmungsfahigkeit für Bewegungen beurteilt. Geräusche nahmen sie sowohl durch das Sehen als auch durch das Hören war. So wirbelten gesprochene Worte von lebenden Wesen als quecksilbriger Atem umher, während sie auch Geräusche durch das Zittern der Luft wahrnehmen konnten[4].

Kultur Bearbeiten

T lan imass concept by seraph777.jpg

T'lan Imass von Seraph777

Die T'lan Imass verabscheuten Versagen und T'lan Imass die zu stark beschädigt waren um weiterzukämpfen oder komplett zerschlagen worden waren hatten versagt. War das Versagen ehrenhaft gewesen suchten ihre Verwandten für sie eine Stelle unter dem offenen Himmel, an einem Aussichtspunkt oder in Bäumen, damit sie die Welt betrachten und Frieden im Vorbeiziehen der Äonen finden konnten. Den selbst wenn sie nur noch aus Bruchstücken bestanden waren sie noch immer bei Bewusstsein. Solche Bestattungsrituale konnte man unter anderem im Wald von Vathar finden, die Gefallenen eines Krieges gegen eine Jaghut Familie von von vor vielen Jahrtausenden[5].

War das Versagen aber unehrenhaft gewesen oder der T'lan Imass der Sache abtrünnig geworden wurden sie zu ewiger Dunkelheit unter der Erde verbannt. In mindestens einem Fall wurden die Abbilder der Eingesperrten in den Felsen vor der Höhle eingeritzt[6]. Ihre Waffen wurden an ihren Herstellungsort zurückgebracht.

Es war möglich für T'lan Imass sich mit Teilen von anderen T'lan Imass zu reparieren, was aber als verwerflich angesehen wurde.

Tod Bearbeiten

Der ihren Schwur gebunden konnten die T'lan Imass nicht sterben selbst wenn ihre Körper zerstört worden waren. Dies würde erst geschehen wenn ihr Schwur als erfüllt angesehen wurde.

Allerdings konnte sie, wenn sie sich zu Staub verfallen ließen, im Wasser auflösen und auseinander treiben lassen, um sich nie wieder zusammenzusetzen und so zumindest ihr Bewusstsein enden zu lassen.

Die Armeen der Diaspora Bearbeiten

Imass army.jpg

Ein Armee der T'lan Imass, gezeichnet von Corporal Nobbs aka Luktarig

Nach dem Ritual teilte die T'lan Imass sich in verschiedene Armeen auf um getrennt nach dem Jaghut zu suchen.

Die Logros T'lan Imass Bearbeiten

Die Logros T'lan Imass, benannt nach ihrem Anführer Logros, waren jener Clan der dem malazanischen Imperator Kellanved diente.

Die Kron T'lan Imass Bearbeiten

Die Kron T'lan Imass, benannt nach ihrem Anführer Kron waren eine der Armeen der T'lan Imass.

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

  1. Die Gärten des Mondes, Glossar, Seite 791
  2. Die Gärten des Mondes, Kapitel 9, Seite 364
  3. Im Bann der Wüste, Kapitel 2, Seite 106-107
  4. Der Krieg der Schwestern, Kapitel 6, Seite 368-369
  5. Im Bann der Wüste, Kapitel 9, Seite 389-390
  6. Der Krieg der Schwestern, Kapitel 1, Seite 25-26
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki