FANDOM


Tayschrenn war der Imperiale Hohemagier des Malazanischen Imperiums. Er unterstand direkt der Imperatrix Laseen.[1]

Aussehen Bearbeiten

Er hatte ein langes, mahagonibraunes Gesicht, das alterslos wirkte und nur Falten zeigte wenn er lächelte. Seine Augen waren dunkel und eingesunken und er hatte sich den Kopf kahl rasiert, bis auf einen langen Zopf. Seine Hände waren langgliedrig und er trug eine rote Robe mit Kapuze[2]

Geschichte Bearbeiten

Tayschrenn stammte wahrscheinlich aus Kartool und war ein ehemaliger Hohepriester von D'rek, dem Wurm des Herbstes, der in dortigen großen Tempel eine Zeit gelebt hatte. Er war einer der Kandidaten für den Titel des Halbdreks, des Erzpriesters der Göttin, unterlag aber seinem Rivalen[3]. Dieser zwang ihn danach die Insel zu verlassen und nach Malaz zu fliehen, wo er sich Kellanved's Familie anschloß und dabei half das Malazanische Imperium zu gründen. Er wurde der erste Imperiale Hohemagier[4].

Seine Informationen über Kartool und die Meisterzauberer des Kultes von D'rek halfen später dabei die Insel zu erobern, indem zuerst der Halbdrek und seine Zauberer ausgelöscht wurden[3].

Tayschrenn bildete während der Eroberung des Reichs der Sieben Städte zusammen mit Nachtfrost, Bellurdan, A'Karonys, Tesormalandis und Stummel einen Magierkader unter dem Kommando von Dassem Ultor[5].

Er war einer der wenigen aus der Alten Garde der nach Laseens Putsch loyal zu ihr stand und nicht in den nächsten Jahren verschwand.

Mit Locke schien ihn eine alte Feindschaft zu verbinden, wobei Tayschrenn Locke nicht wirklich ernst nahm.[6]

Die Gärten des Mondes Bearbeiten

EMPRESS LASEEN

Laseen und ihr Innerer Zirkel. Tayschrenn ist vorne-links abgebildet. Von shaadan

Im Jahre 1163 wurde Tayschrenn nach Fahl entsand um die Belagerung mit einem Angriff auf Mondbrut zu beenden. Er führte den magischen Angriff an, unterstützt von A'Karonys, Nachtfrost und Bellurdan sowie dem Magierkader der 2. Armee. Anomander Rake zog sich zwar am Ende zurück, aber die Verluste waren hoch. Da Tayschrenn sich vor Rakes angriffen schützte, indem er sie in die ihn umgebenden Soldaten ablenkte waren die Verluste der Belagerer hoch. Auch stürzten die meisten Tunnel ein, die die Brückenverbrenner gegraben hatten, und tötete die meisten von ihnen, da Tayschrenn ihnen verboten hatte diese zu verlassen. Von den Magiern die ihn unterstutzten starben Calot, A'Karonys und Nachtfrost. Locke starb kurze Zeit später an seinen Verletzungen, der Schnelle Ben konnte seine Seele aber ohne Tayschrenns Wissen in eine Puppe wandern lassen.[7]

Das Schicksal der Brückenverbrenner sowie die Tatsache, dass Locke und Calot aus der Ebene und nicht von Mondbrut aus angegriffen wurden ließ bei den überlebenden Brückenverbrennern und Flickenseel den Verdacht aufkommen, dass Tayschrenn von Anfang an vorgehabt hatte, die Brückenverbrenner, die Mitglieder der alten Garde und vielleicht auch Dujeks Heer auszulöschen.[8]

Kurz nach der Schlacht befahl er Flickenseel die Drachenkarten zu legen, da ihre Fähigkeiten hierbei größer waren als seine, obwohl er auch ein Adept war.

Tayschrenn versuchte während seines Aufenthalts in Fahl Dujeks Autorität zu untergraben und wiederrief dessen Befehle. Auch ordnete er an neun von zehn Adeligen in der Stadt hängen zu lassen, auch Kinder, was Dujek sehr missfiel. Dujek ließ deswegen heimlch ein Feuer in den Archiven der Stadt legen um die Ergebnisse der Volkszählung vernichten zu lassen. Als Lorn die Stadt erreichte verbot sie ihm weiter gegen Dujek zu intrigieren, da er noch gebraucht wurde. Gegen die anderen Überlebenden der Alten Garde ließ sie ihm aber freie Hand. Tayschrenn fühlte sich mit der ganzen Situation nicht wohl und bat Lorn sogar darum ihn von dieser Position abzuberufen.

Er nahm am Abendessen im Imperialen Hauptquartier von Fahl teil, zusammen mit Dujek Einarm, Toc dem Jüngeren als Vertreter der Klaue, Lorn und Flickenseel. Er half Dujek dabei ein Duell zwischen Flickenseel und Lorn zu verhindern und eine aufgebrachte Lorn zu beruhigen und an ihre Pflichten gegenüber dem Imperium zu erinnern.[9]

Tayschrenn hatte vorausgesehn das Flickenseel aus der Stadt fliehen würde um mit den Brückenverbrennern Kontakt aufzunehmen. Er sandte Bellurdan aus, dem er eigentlich frei gegeben hatte um Nachtfrost zu beerdigen, um sie abzufangen und zurückzubringen. Laut Dujek freute er sich als er die Nachricht erhielt, dass keiner von beiden ihr Zusammentreffen überlebt hatte.

Der Tod seines Dämonenlords durch die Hand von Anomander Rake nahm Tayschrenn sehr mit Er fiel vorübergehend in ein Koma. Während die Infiltration Darujhistans scheiterte wurde ihm ein Befehl zugesandt, dass er Dujek verhaften und hinzurichten sollte, aber der Bote wurde abgefangen[10]. Danach verschwand er unbemerkt aus Fahl während Dujek und seine Soldaten vom Imperium ausgestoßen und zu Abtrünnigen erklärt wurden.

Zitate Bearbeiten

Der Imperator war wahnsinnig, aber Tayschrenn ist nicht von seiner Seite gewichen. Er hat den Traum des Imperiums geformt, als Gegengewicht zum Alptraum des Imperators.
―Bellurdan zu Flickenseel[Die Gärten des Mondes, Kapitel 3 [src]]

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

  1. Die Gärten des Mondes, Dramatis Personae, Seite 785
  2. Die Gärten des Mondes, Kapitel 2, Seite 80-81
  3. 3,0 3,1 Die Feuer der Rebellion, Prolog, Seite 11
  4. Der Krieg der Schwestern, Kapitel 5, Seite 334
  5. Die eisige Zeit, Kapitel 8, Seite 418
  6. Die Gärten des Mondes, Kapitel 1
  7. Die Gärten des Mondes, Kapitel 2
  8. Die Gärten des Mondes, Kapitel 3 Seite 123-125
  9. Die Gärten des Mondes, Kapitel 9
  10. Die Gärten des Mondes, Kapitel 24, Seite 771
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Das Bild in der Infobox ist eine Interpretation von Tayschrenn, erstellt von Zsoszy.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki