FANDOM


Die Trygalle-Handelsgilde (engl.: Trygalle Trade Guild) war eine Vereinigung von Magiern und Händlern, welche sich gegründet hatten um die Gewirre zum Transport von Waren und Personen zu benutzen. Die Gilde war in der kleinen Festungsstadt Trygalle gegründet worden[1], welche im südlich der Ebene von Lamatath lag.

Die Kutschen der Handelsgilde waren robust gebaut und wurden von Pferden gezogen. Jede von ihnen verfügte über einen Magier oder Hohemagier, welcher ihr den Weg durch die Gewirre bahnte, und eine Gruppe schwer bewaffneter Anteilseigner[1].

Aufgrund des hohen Risikos für Mitglieder der Gilde war die Handelsgilde sehr teuer. Sie war aber auch der schnellste Möglichkeit über eine große Entfernung zu reisen oder Gegenstände zu transportieren. Ihre Aufträge führten die Gilde auch auf andere Kontinente[1].

Im Bann der Wüste Bearbeiten

Eine Karawane der Trygalle-Handelsgilde unter der Führung von Karpolan Demesand wurde von Dujek Einarm und dem Magierzirkel der Stadt Darujhistan angeheuert, um Wasser und Vorräte ins Reich der Sieben Städte zu liefern. Sie sollte dort die Siebte Armee unter Coltaine und den sie begleitenden Flüchtlingszug ausfindig machen und ihnen die Vorräte überbringen. Es gelang ihnen die Kette der Hunde rechtzeitig vor der Schlacht am Sanimon zu erreichen. Demesand übergab Coltaine auch einen Anhänger, den der Schnelle Ben für ihn angefertigt hatte[2].

Die eisige Zeit Bearbeiten

Eine Kutsche der Trygalle-Handelsgilde lieferte bei einem Posten der Brückenverbrenner außerhalb von Fahl, welcher von Korporal Tippa geführt wurde, eine Ladung Räte in Hunderter-Säulen aus Darujhistan für Einarms Heer ab[3].

Später gelang es Kruppe, welcher bei dem Treffen der Delegation von Darujhistan mit Caladan Bruth und Dujek Einarm als Agent der Handelsgilde agierte, dieser den Auftrag der Versorgung der Armee der neuen Allianz mit Nachschub im Pannionischen Krieg zu verschaffen. Bei der ursprünglichen Ausschreibung des Auftrags hatte sie sich nicht beworben, da ihre Preise aufgrund des Risikos durch die Gewirre zu reisen um einiges höher waren als die der Konkurrenz[4].

Die Versorgung der Armee durch die Gewirre erwies sich dann aber als eine Herausforderung für die Gilde. Das Reisen wurde durch die Vergiftung der Gewirre erschwert und es kam auch zu Angriffen von Dämonen, welche aus den Gewirren zu fliehen versuchten. Pferde und Anteilseigner gingen verloren. Die Karawanenmeisterin und Magierin Haradas schaffte es gerade so mit ihrer Karawane die Armee zu erreichen[5].

Mitglieder Bearbeiten

Karawanenmeister Bearbeiten

Anteilseigner Bearbeiten

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten