FANDOM


Vorcan Radok war die Meisterin der Assassinengilde von Darujhistan[1], sowie ein Mitglied des T'orrud-Zirkels der die Stadt im Geheimen regierte.

Während ihrer Zeit als Gildenmeisterin hatte sie die Assassinen der Gilde mit magischen Hilfsmitteln ausgestattet.[2]

Sie hatte ihr Hauptquartier in einer der Katakomben unter der Stadt. Normalerweise hatten nur die Clanführer zu ihr Kontakt.[3]

Die Gärten des Mondes Bearbeiten

Die Gilde wurde unter ihrer Führung in einen Krieg mit den Nachtjägern der Tiste Andii verstrickt. Diese versuchten die Gilde zu zerschlagen, damit die Malazaner ihr keinen Kontrakt anbieten konnten.

Vorcan und der Rest der Gilde, denen ihre Angreifer unbekannt waren, hatten zuerst die Klaue im Verdacht, weshalb Vorcan den Clanführer Ozelot damit beauftragte diesen eine Falle zu stellen. Rallick Nom sollte dabei der Köder sein. Der Hinterhalt wurde aber von den Nachtjägern ausgenutzt um der Gilde weitere Verluste zuzufügen.

Vorcan verließ später ihr Versteck in den Katakomben und nahm am Fest von Lady Simtal teil. Dabei trug sie eine schmucklose Silbermaske, welche von ihrem braunen Haar umrahmt wurde. Nach dem Duell mit Turban Orr sprach sie Rallick Nom an und befahl ihm mit ihr zu kommen, zu einem Treffen mit den Malazanern. Kalam Mekhar bot ihr einhunderttausend Gold-Jakata für jedes Mitglied des T'orrud-Zirkels, die Herrschaft über die Stadt, sowie den Titel einer Hohefaust an und sie nahm den Auftrag an. Rallick Nom ließ sie beim Finnesthaus zurück um dessen Wachstum zu verlangsamen.[4]

Sie tötete nach und nach die meisten Mitglieder des Zirkels, darunter Parald[5], Tholis[5] und Travale[6]. Sie scheiterte bei ihrem Attentat auf Baruk und Derudan durch die Tiste Andii Assassinin Serrat, welche sich opferte, und Crokus. Die Nachtjäger jagten sie für den Tod von Serrat und sie musste sich schwer verwundet mit Hilfe von Rallick Nom in das Finnest Haus flüchten.[7]

Die eisige Zeit Bearbeiten

Paran fand Rallick und Vorcan schlafend in der Eingangshalle vor, als er das Finnesthaus besuchte. Er traf dort auch auf gefangenen Tyrannen Raest, der mutmaßte ob die beiden möglicherweise Diener seien, sich aber bisher noch nicht dazu entschieden hatte sie aufzuwecken[8].

Die Stadt des blauen Feuers Bearbeiten

Vorcan erwachte im Finnesthaus und es gelang ihr ungesehen von Raest aus dem Haus zu entkommen. Es gelang ihr den Garten zu verlassen, wobei aber ein Dämon in Baruks Diensten, Chillbais, sie beobachtete und danach seinen Meister warnte. Rallick Nom wurde anschließend von Raest aufgeweckt und des Hauses verwiesen.

Anmerkungen und Quellenangaben Bearbeiten

  1. Die Gärten des Mondes, Dramatis Personae, Seite 787
  2. Die Gärten des Mondes, Kapitel 7, Seite 258
  3. Die Gärten des Mondes, Kapitel 13, Seite 479
  4. Die Gärten des Mondes, Kapitel 22
  5. 5,0 5,1 Die Gärten des Mondes, Kapitel 23, Seite 747
  6. Die Gärten des Mondes, Kapitel 24, Seite 765
  7. Die Gärten des Mondes, Kapitel 24
  8. Die eisige Zeit, Kapitel 5, Seite 258-260
AbkürzungenSeitennummerierungFormatierung von Quellenangaben

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki